„Fair Game – Lucy & Gabriel“ von Monica Murphy – Rezension

Huhu ihr Hübschen! Heute gibt es unsere Rezension zum zweiten Teil der Fair-Game-Trilogie von Monica Murphy. Habt ihr das Buch schon gelesen und wenn ja, wie hat es euch gefallen? 🙂

 

infos

Verlag: Heyne

Erscheinungsdatum: 10.07.2017

Preis: 9,99€

Seitenzahl: 384

Reihe?: Fair Game 2

Originaltitel: In the Dark

Lucy Gabe 1

 

autorin

Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie.

 

klappentext

Gabriel sitzt den Sommer über bei seiner verkorksten Familie fest und langweilt sich zu Tode. Er sucht nach einem Abenteuer und wird im gut aussehenden Mädchen von nebenan fündig. Sofort üben die beiden eine unwiderstehliche Anziehungskraft aufeinander aus. Bald verbringen sie jede Minute zusammen. Doch Lucy ist nicht, wofür Gabriel sie hält …

 

erster-satz

„Ich hätte nie gedacht, dass ich mir je eingestehen würde, aber ich bin Manns genug zu erkennen, dass … ich mich Hals über Kopf verliebt habe.“

Lucy Gabe 3

 

meinung

Nach „Fair Game – Jade & Shep“ mussten wir unbedingt auch den zweiten Teil der Trilogie lesen. Deshalb haben wir uns auch riesig gefreut, dass uns der Verlag Band 2 zum Rezensieren zur Verfügung gestellt hat. Vielen Dank dafür! 😊

Den Protagonisten, Gabriel Walker, kennt man bereits aus dem ersten Teil der Reihe. Er ist einer der besten Freunde von Shep und er arbeitet auch in ihrem illegalen Casino. Insgesamt hat uns Gabriel ganz gut gefallen. Auch wenn sein Charakter nicht wirklich tiefgehend war und er sich nicht wesentlich vom typischen New-Adult-Protagonisten abgehoben hat, hatten wir unseren Spaß dabei seine Geschichte zu verfolgen. Einige Ansichten von ihm konnten wir zwar nicht ganz verstehen, ebenso wie einige Handlungen, die uns etwas lächerlich vorgekommen sind. Aber genau das Gleiche sagt auch Monica Murphy selbst über Gabe in ihrer Danksagung: „Ich finde immer noch, dass der verdammte sexy Shep einfach lächerlich ist. Und Gabe ebenfalls – allerdings beide auf die bestmögliche Art.“ Wir können ihr da nur zustimmen. 😉

Was Lucy angeht, die weibliche Protagonistin, ging es uns ähnlich. Sie war uns zwar sympathisch und ihre inneren Monologe haben uns oft zum Schmunzeln gebracht, aber im Rückblick ist sie uns zu blass geblieben. Ihre familiäre Situation wurde, wie bei Gabe, leider nur angekratzt, obwohl wir uns mehr Hintergrundinformationen gewünscht hätten. Zudem haben uns ihre ständigen Unsicherheiten nach einiger Zeit wirklich genervt, anfangs war es ja noch verständlich, aber wie sie gegen Ende aus der Unsicherheit heraus manchmal gehandelt hat, war wirklich zum Augenverdrehen.

Die Liebensgeschichte zwischen Lucy und Gabe ging recht flott voran, was gut gepasst hat. Man merkt direkt ab den ersten Seiten, dass es zwischen den beiden ordentlich knistert und die Spannung zwischen den beiden hat Monica Murphy wirklich toll zum Ausdruck gebracht. Hauptsächlich dreht es sich hier allerdings um erotische Spannungen und die Intention von Gabe und Lucy war eigentlich nur im Bett zu landen – da hätten wir doch etwas mehr erwartet. Auch wenn es stellenweise wirklich süße Dates der beiden gab, wälzen sie sich einen Großteil der ersten Hälfte nur im Bett herum, bis der Sommer dann vorbei ist. 😉

Die zweite Hälfte des Buches spielt sich dann am College ab. Zu unserem Bedauern war dieser Teil noch schlechter als der erste. Hier hat uns definitiv die Anziehung zwischen den beiden gefehlt, die die erste Hälfte so geprägt hat und auch das Hin- und Her, sowie Auflösung von Lucys Geheimnis – was nebenbei einfach lächerlich war – haben uns nicht so gut gefallen. Die Spannung war einfach nicht mehr da und uns hat der Reiz gefehlt weiterzulesen. Gott sei Dank hat Monica Murphy einen so flotten und fesselnden Schreibstil, sodass wir das Buch trotzdem in zwei Tagen beenden konnten. Außerdem hat uns das Lesen trotz der Schwächen gut unterhalten und die Unterhaltung steht für uns nun mal an erster Stelle, weshalb wir auch den dritten Band der Trilogie noch lesen werden. 😊

 

fazit

Eine recht durchwachsene Fortsetzung, von der wir mehr erwartet hätten. Die Protagonisten haben uns gut gefallen, ebenso wie die erste Hälfte der Geschichte, in der es ordentlich geknistert hat. Leider hat die Spannung ab da an abgenommen, und der Reiz weiterzulesen hat gefehlt. Nichtsdestotrotz war Monica Murphys Schreibstil wieder ein Highlight des Buches und wir wurden beim Lesen insgesamt gut unterhalten.

 

rating

3sterne

 

Wir wüschen euch noch einen tollen Tag!

Hanna & Melina

small-3620-5787713f9b925

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s